Für den Beusucher





Profil
Eckpert




























© Eckpert 15.04.08
Steckbrief
Eckpert ist ein kackeBeu und hat seit dem 24.12.07 schon
1170 Beiträge geschrieben.

Der letzter Beusuch war am 02.02.17.


Name
Christoph R.

Geburt
29.12.83 in Leipzig

Kampfmaße
183 cm - 69,8 kg - BMI ~20,8

Wohnsitz
Dresden

Tätigkeit
Diplomand

Interessen
Kreativ sein, Wissen sammeln, Sport treiben und Liebe geben

Auszeichnungen
Augenbrauen, Abitur, rotes Auto
Lieblings...

Marke
VANS… die besten Schuhe, die man für Geld kaufen kann. Nur leider werden die Produkte rar.

Werkstoff
Stahl, hat so ziemlich die gleichen Eigenschaften wie ich auch (mit Abstrichen)

Spiel
Das Spiel des Lebens in echt

Möbelstück
Bett

Album
Das Fotoalbum, wo alle meine Kindheitsfotos drin sind.

Magazin
Die NEON muss ich hier als zufriedener Abonnent erwähnen!

Baum
Haselnuss, Weide, Erle und Birke… im Frühling schaffen sie es, mich auf die Palme zu bringen!
Interview
Mahlzeit, Eckpert. Freut mich, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast. Was soll „Eckpert“ überhaupt bedeuten?
Also, das kam so: wenn man meinen Nachnamen rückwärts ausspricht, kommt Ekper heraus. Eine Stunde herumalbern mit Tschew und schon hat man Eckpert.
Dieses Verfahren hat sich schon bei anderen kackeBeus bewährt. Wo wir grade von Verfahren sprechen. Du studierst ja Verfahrenstechnik – wie viel hat das mit ziellosem Umherirren auf Berlins Straßen zu tun?
Naja, mit dem Auto verfahre ich mich eigentlich seltener. Wer Verfahrenstechnik studiert, will später zu 90% am Rechner sitzen und Anlagen entwerfen, Prozesse optimieren und sich in Projekten profilieren.
Projekt ist ein gutes Stichwort. Du bist ja auch derjenige, der sich um das Homepage-Projekt der kackeBeus kümmert.
Kann man so nicht sagen, ich habe ja versucht, die neue Homepage im Alleingang zu stemmen, aber Programmierung und das Design und alles alleine, das geht einfach nicht. Die Zusammenarbeit in unserem Entwicklungsteam hat wirklich gut geklappt und es gab zeitweise ausladende Diskussionen über die weiteren Schritte, die aber immer auf einen gelungenen Kompromiss hinausliefen!
Einen gelungenen Kompromiss kann man ja auch dein Automobil nennen, hat das Kind denn schon einen Namen?
Ich hab immer noch keinen Namen für das Auto, dabei ist es doch mein erstes. Wie sollte man es auch nennen? Is ja quasi ein kleiner roter Ferrari. Puntorrari vielleicht, ich bin mir noch überhaupt nicht sicher.
Wenn du dir bei solchen Dingen schon unsicher bist, kommt natürlich die Frage auf, ob du überhaupt an dich glaubst.
Na klar! Mehr brauche ich dazu doch nicht sagen, oder?
Ein klares Statement. Vielleicht entlocke ich dir mit der nächsten Frage ja eine etwas intimere Antwort: Was war das schönstes Gefühl in deinem Leben?
Das schönste Gefühl habe ich immer dann, wenn alles in der Balance ist, wenn man geliebt wird und viel Liebe schenken kann. Wenn man in einem zeitlosen Raum schwebt, weit weg von der Welt in der es nur Probleme zu lösen gibt. Das ist dann ein Gefühl der Freiheit, dass selten genug ist, um sich darauf zu freuen und oft genug vorkommt, um daraus Kraft zu ziehen!
Die Antwort klingt fast wie aus einem Buch abgeschrieben. Sicher hast du damals oft in der Schule geschmult…
Das habe ich, ja. Ist doch hoffentlich auch schon verjährt, wenn ich letztes Semester geschmult habe, oder?
Sicher bin ich in dem Fall nicht, aber dieses kleine Interview haben wir sicher über die Bühne gebracht. Vielen Dank!
An was denkst du spontan bei...

Mobilität
Ist mir sehr wichtig. Deswegen besitze ich ein Kraftfahrzeug mit dem ich Strecken unabhängig von Tageszeit und Bahnverkehr direkt von Punkt zu Punkt absolvieren kann.

Polysaccharide
Haben bei mir einen sehr hohen Stellenwert. Sie liefern mir Energie und Kraft für den Tag und die Nacht.

Apfelschorle
Einfach mal das beste Getränk, dass es gibt.

Wasserkraft
Fasziniert mich. Wenn man mal ausrechnen würde, wie viel Kraft in fließendem Wasser steckt käme man sicher auf ein Ergebnis.

Chickenburger
Brote durch den Rapid-Toaster, Chilisauce drauf und dann 7.5g geschnittenen Salat und ein Value-Patty hinzu. Einpacken und auf die Rutsche zur Kasse. Noch Fragen?
Entweder oder
Kugelschreiber / Füllfederhalter
Ich bin für den Füllfederhalter, weil man mit ihm ein phänomenales Schreibgefühl hat und ein unheimlichen Stil und Charme versprüht. Werden wichtige Verträge mit Kugelschreiber oder etwa doch mit einem perfekten und sündhaft teurem Füllfederhalter unterschrieben? Aber ganz ausschlaggebend ist hier natürlich, dass ich es nicht mag, mit rollenden Dingen zu schreiben. Kann ich mich ja gleich mit Farbe einschmieren und mich aufm Boden rollen. Nennt man das Schreiben? NEIN!
Koofhalle / Supermarkt
Was soll so super an einem Markt sein? Definitiv Koofhalle. Ich geh in die Koofhalle, um watt zu koofen. In einem Supermarkt kann man nicht supern. Ok?
Bar / Karte
Ich zahle mit Karte. Ich kann immer passend zahlen, bekomme keine Münzen zurück, die ich nur unnötig mit mir rumschleppe und verliere den Überblick über meine Ausgaben. Nur Vorteile.
Müsli / Cornflakes
Müsli und das einfach nur, weil ich jahrelang Cornflakes gegessen habe und mich jetzt auf einem anderen Gebiet austoben will.
Sonne / Wolken
Als Sonnenanbeter müsste ich normalerweise die Sonne nehmen, aber die sieht jeden Tag gleich aus und die Wolken haben da die Eigenschaft immer anders auszusehen. Ein strahlend blauer Himmel ist zwar was tolles, aber total langweilig, wenn nicht ein paar Wolken umherfliegen.
Schlußbemerkung
Nach all den Informationen, die ich hier schon preisgegeben habe, bleibt mir eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Aber für diesen Fall habe ich ein kleines Gedicht geschrieben:

Eckpert.
ich bin faul und kreativ.
ich bin pessimist und optimist.
ich bin durchgeknallt und ernsthaft.
ich bin perfektionist.
Ace Ventura, Chin-Chan, Guybrush Threepwood, MacGyver und Spongebob-Schwammkopf!
durchgeknallt und ernsthaft!

ich bin gerne unter menschen und gerne allein.
ich will etwas ganz oder garnicht; oder halb - dazwischen gibts nix!.
ich will keine kompromisse, bin aber kompromißbereit und tolerant.
ich rede gerne und höre gerne zu wenn jemand etwas zu sagen hat.
am liebsten schau ich den menschen in die augen, weil sie das fenster zur seele sind.
am liebsten würde ich ewig leben, damit ich alles erleben und wissen kann.

ich bin Eckpert - und du?





Scheisse
hartes Wort - weiche Masse.
- Reneldo



Eckpert und Sylvi in Australien