Für den Beusucher





Blog
Blogübersicht
Wieviel Süßwasser verbraucht ihr jeden Tag?

Erstellt von Mamffo am 18.11.08 um 19:40 Uhr

Laut einer neuen Studie des WWF verbrauchen wir Menschen Unmengen von Rohstoffen, so auch vom Wasser!


Leider hab ich die genauen Zahlen des Durchschnittverbrauchs eines Bundesbürgers nicht gefunden dafür aber den der Schweizer und der dürfte unserem ähneln.
Laut Studie verbraucht jeder Schweizer täglich 4600Liter Süsswasser. Ich dachte auch erst die haben sich verschrieben und meinten den Jahresverbrauch aber nein es ist wirklich der Tagesverbrauch gemeint. Natürlich ist es eine Milchmädchenrechnung aber es soll ja auch zum Nachdenken anregen.
Hier mal ein Paar Beispiele wie man auf diese enorme Zahl kommt.
Ein Baumwoll-Shirt verbraucht bei der Produktion allein 2900l, ein Kilo Reis 3400l, ein Kilo Rindfleisch 15000l, ein Frühstücksei 135l, ein Auto 450000l und und und.
Da kommen schon Mengen zusammen. Wie gesagt bei dieser Rechnung ging man davon aus das ein Rind beim Schlachter vllt 3Jahre alt ist und so und soviel wiegt. Daraus errechnet sich ein Wert viel das Rind in den drei Jahren getrunken hat, was das Gras, das das Rind frass, für Wasser brauchte und so weiter!
Letzten Endes sollte die Studie eigentlich auf die Wasserverschwendung und den Ressourcen-Raubbau aufmerksam machen.
So verbrauch man bei einem durchschnittlichen Bad 140l und bei einer Dusche 40l wo man die Hälfte einsparen kann, wenn man beim einseifen das Wasser abstellt. Ein tropfender Wasserhahn verbraucht bis zu 17l pro Tag und ein 18Loch-Golfplatz in Spanien verschwendet ca 700.000Kubikmeter(700.000.000l).
Der Ressourcen-Raubbau beschreibt unsere Verschwendung der Rohstoffe. Wenn alle Länder soviele Ressourcen verschwenden würden wie die Schweiz, da würden wir weltweit ca 2,4 Mal soviel Ressourcen benötigen. Wenn wir unser Nachfrage weiter steigern wie bisher dann Verbrauchen wir Anfang 2030 die Menge, die zwei Planeten produzieren können.
Also machen wir uns mal auf den Weg neue Welten zu besiedeln und auszubeuten!
Spart Wasser jungs und Mädels


Mojo #01 - Erstellt am 18.11.08 um 21:49



80 Beiträge
Ich dusche nur einmal die Woche, reicht das an wassersparen?

Mamffo #02 - Erstellt am 18.11.08 um 21:54



1661 Beiträge
das ist der richtige Ansatz weiter so

DieHupe #03 - Erstellt am 19.11.08 um 02:45



196 Beiträge
hmmm Was Mojo schafft, schaff ich auch

Dann bekomme ich bestimmt ende des Jahres Geld zuruck freu

Tschew #04 - Erstellt am 19.11.08 um 11:26



1988 Beiträge
Eine interessante Rechnung, die der des Primärenergieverbrauchs von Rohstoffen gleicht. Sicherlich würde man in einem wissenschaftlichen Forum für diese Idee entweder viele Kommentare und viel Gelächter empfangen. Aber trotzdem finde ich es interessant. Um die Schweiz wieder auf "Normal"-Verbrauch einzupegeln würde ich allerdings nicht versuchen, alle Mitbürger zum Duschen zu überzeugen, sondern eher die Golfplätze schließen Aber mal im Ernst: Das Wasser, welches durch den Rasen versiegt, wird doch im Grundwasser gesammelt, was man irgendwann wieder benutzen kann. Oder so.

Hullk #05 - Erstellt am 19.11.08 um 13:39



3677 Beiträge
Ich find die Darstellung auch schwachsinnig. Ist für mich einer übertriebener und dummer Blickwinkel. Die großen Zahlen wecken in einem Interesse und dann...dann diese "Verarsche".

Ok das Bade- und Duschverhalten sind ja auf der einen Art schon absolute und wahre Zahlen, doch wird doch auch dieses Wasser wieder weiter genutzt (natürlich nur ein gewisser Anteil).

danger #06 - Erstellt am 19.11.08 um 17:13



2278 Beiträge
Wobei die Aufbereitung und Reinigung natürlich auch wieder Energie kostet und somit nicht zuletzt auch Wasser verbraucht...

Dumm und schwachsinnig würde ich diese Betrachtung nicht unbedingt bezeichnen, da sie dem Leser eigentlich nur verdeutlichen soll, dass Strom nicht aus der Steckdose kommt und ein umweltbewusster Gedanke weit vorm Zudrehen des Wasserhahns, bzw. Steckerziehen von StandBy-Geräten beginnt.

Nichtsdestotrotz finde ich die Zahlen an sich auch etwas fragwürdig. Kann mir kaum vorstellen, dass ein T-Shirt in Massenproduktion, bzw. ein Kilo Fleisch einer noch Milch-produzierenden Kuh am Ende solch enorme Verbräuche skizziert.
Doch wie gesagt, das ist meiner Meinung nach auch gar nicht Inhalt dieser Problematik

Anika #07 - Erstellt am 20.11.08 um 00:54



487 Beiträge
Ich ess einfach nur noch Schwein und Nudeln, die verbrauchen anscheinend kein Wasser

Tschew #08 - Erstellt am 21.11.08 um 09:46



1988 Beiträge
Schwein soll ja was die Wiederverwertbarkeit angeht, unschlagbar sein.






Fuß- äääh
Hand- äääh
... Schagonball!!!
- kackeBeus



Eckpert und Sylvi in Australien